Siezenheimerstraße 35, Salzburg 5020

 

5 Tipps für geniale online Banner

Wenn wir hoffen, den Online-Traffic durch Werbebanner zu erhöhen, stellt sich folgende Frage: Wie kann ich einen Werbebanner designen, den die Leute auch anklicken?


Grundsätzlich steht zu Beginn jeder Kampagne die Frage im Raum, welche Art von Werbemittel eingesetzt werden soll. Die einfachste Form ist ein statisches Bild oder ein animiertes GIF. Diese beiden Formen sind in ihrer Interaktivität sowie in der gestalterischen Ausprägung jedoch eingeschränkt. HTML5 programmierte Banner bieten hingegen mehr Spielraum für Animationen, Filme, Grafiken oder Sounds.


Werbebanner sollten möglichst einfach und verständlich gestaltet sein. „Keep it simple“ heißt dabei der Erfolgsfaktor. Texte sollten knackig auf ein paar Worte beschränkt werden und gut lesbar sein. Eine Unterteilung in verschiedene Schriftgrößen ist sinnvoll, um den Inhalt zu strukturieren. Der Nutzer sollte in der kurzen Zeit alles möglichst gut wahrnehmen können. Auch in punkto Dateigröße sollte man sich „klein“ halten damit der Werbebanner schnell ladet. Als Richtwert kann hier die Google Ads Richtlinie von unter 150Kb pro Banner herangezogen werden.

DIe 5 inhaltlichen Grundlagen

Dabei ist unbedingt auf die 5 inhaltlichen Grundlagen zu achten:


1. Fokussierte Botschaften

2. Klare Kommunikation des USPs

3. Zielgruppengerechte Ansprache

4. Passende Handlungsaufforderung

5. Bilder, Grafiken die Emotionen erzeugen


Zusammenfassend kann man also sagen, dass bei der Erstellung von Banner auf eine optimale Nutzererfahrung geachtet werden muss.

klickexperten Digital Agentur: 5 Tipps für geniale Online Banner

ONLINE BANNER DESIGN FUNDAMENT

  • Hochwertiges Bildmaterial verwenden
  • Minimieren des Logos. Steht nicht im Mittelpunkt
  • Einfach verständliches Design
  • Übermäßige Animation vermeiden
  • Abgrenzung von Hintergrund und Inhalt
  • Nutzung von Kontrastfarben
  • Den gesamten Inhalt Nutzen, ohne zu überladen
  • Rahmen nutzen bei weißem Hintergrund
  • Standard Bannergrößen verwenden
  • Marke einheitlich präsentieren
  • Gefühl der Dringlichkeit vermitteln